Nav
Nav
426

Steuersätze

Steuersatz: Ahead, tapered, semi-integriert? Wir erklären die Thematik

Einfach erklärt, ist der Steuersatz (engl. Headset) das Lager durch das sich Lenker, Vorbau und die Gabel drehen lassen, dadurch kannst Du das Fahrrad steuern bzw lenken. Ganz so einfach ist es aber leider nicht mit einer Erklärung getan, denn es gibt natürlich diverse verschiedene Typen an Steuersätzen fürs Fahrrad. Aus technischer Sicht ist ein Steuersatz wie folgt aufgebaut: Gabelkonus unten, Kugellager und Lagerschale unten, dann eine Lagerschale und Kugellager oben sowie eine Kralle oben und ein Klemmmechanismus. Hier erklären wir Dir einige unterschiedliche Steuersatz-Typen in Kurzform:

1. Der Gewindesteuersatz

Beispiel: Ritchey Logic Steuersatz 1 1/8 Zoll black (EC34/28.6-26|EC34/30) Das ist die alte Schule, hierzu benötigt man eine Fahrradgabel mit Gewindeschaft, welche heute nicht mehr allzu häufig im Einsatz sind. Der Steuersatz wird mit Hilfe der oberen Lagerschale und einer Kontermutter und viel Fingerspitzengefühl verschraubt und „gekontert“, nicht zu fest, nicht zu locker. Gewindesteuersätze gibt es in verschiedenen Durchmessern, 1 Zoll und 1 1/8 Zoll, meist versehen mit dem Zusatz „Classic“.
Die Lagerschalen liegen außen und werden mit dem Steuerrohr des Rahmens verpresst, hier spricht man dann von „EC“ = External Cup (die außenliegende Schale). Nutzt Du einen Gewindesteuersatz, musst Du auch einen so genannten Schaftvorbau einsetzen, dieser wird dann mit der Gabel verklemmt.

2. In der heutigen Zeit am verbreitetsten: Der Ahead Steuersatz

Beispiel: Ritchey WCS Steuersatz 1 Zoll black (EC30/25.4|EC30/26)Der Ahead Steuersatz ist der inzwischen am weitesten verbreitete Vertreter der gewindelosen Steuersätze. Der Aufbau ähnelt dem, des Gewindesteuersatzes, die Besonderheit ist hier allerdings die, dass die Gabel eben kein Gewinde mehr hat. Der Gegenhalter befindet sich nämlich direkt im Gabelschaft, dieser Gegenhalter wird Aheadkralle genannt. Die Ahead-Kralle hat die Funktion einer Mutter, die mit Hilfe eines sternförmigen Fächers (oder eines Expanders für Carbongabeln) im Steuerrohr verkeilt wird. Für die Einstellung Deines neuen Ahead-Steuersatzes wird nun noch ein Ahead-Vorbau und eine Ahead-Kappe benötigt. Die Lageschalen liegen auch hier wieder außen (EC) und werden mit dem Steuerrohr verpresst. Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Durchmesser: 1 Zoll, 1 1/8 Zoll, 1 1/2 Zoll oder konische Formen, in diesem Fall spricht man von tapered*.

3. Dann gibt es noch den integrierten (IS) und den semi-integrierten Steuersatz (ZS):

Beispiel: Ritchey WCS Steuersatz 1 1/8 Zoll black (IS42/28.6|IS42/30) Bei dem integrierten Steuersatz werden die Lagerschalen locker in die beiden Enden des Steuerrohrs gelegt. Man kennt sie sowohl als integriert sowie als voll integriert und erkennt sie an der Abkürzung (IS). Der Vorteil ist, dass der Einbau und das Wechseln der Lager ohne Einpresswerkzeug möglich ist! Der Nachteil allerdings ist, dass bei Beschädigung des Steuerrohrs (zum Beispiel durch einen Sturz), die Lagerschalen nicht einfach gewechselt werden können! Denn diese sind Bestandteil des Fahrradrahmens. Hier finden wir die Durchmesser 1 1/8 Zoll, 1 1/2 Zoll oder tapered*.

Beispiel: Ritchey WCS Steuersatz 1 1/8 Zoll black (ZS44/28.6|ZS44/30)Im Fall eines Semi-integrierten Steuersatzes fällt am Fahrradrahmen sofort auf, dass das Steuerrohr des Rahmens besonders dick wirkt. Das lässt sich leicht erklären, denn die Lagerschalen werden in das Steuerrohr eingepresst und der Steuersatz verschwindet quasi im Steuerrohr. Diese Ausführung wird als Zero Stack (ZS) bezeichnet. Der Vorteil ist, dass Gabel und Vorbau näher an das Steuerrohr kommen und somit ein flacherer Aufbau möglich ist. Die Befestigung erfolgt dann wie beim Aheadvorbau mit Kralle, Kappe und Vorbau. Diese Durchmesser gibt es beim Semi-integrierten Steuersatz: 1 1/8 Zoll, 1 1/2 Zoll oder tapered*.

*) Die Parameter für den Steuersatz werden immer vom Rahmen vorgegeben Ein gemischter Steuersatz, oben 1 ⅛ und unten 1 ½ Zoll ist für Gabeln, die einen Tapered Gabelschaft haben, der Gabelschaft ist unten dicker (1 ½") als oben (1 ⅛"), also konisch.

Das „Standardized Headset Identification System“ (S.H.I.S.)

Das S.H.I.S. wurde zusammengeschlossen von mehreren Herstellern ins Leben gerufen, hier waren unter anderem im Ursprung Race Face, Ritchey oder auch Cane Creek beteiligt. Sinn war es, sich auf eine einheitliche Beschreibung bei Steuersätzen zu einigen. Ein einfacher und zugleich verlässlicher Code für Steuersätze hilft seit dem den richtigen Typ Steuersatz zu identifizieren. Am Beispiel (ZS44/28.6|ZS44/30):
Lagerschale oben: Zu Beginn die beiden Buchstaben für ZS (Semi-integriert) gefolgt von dem Durchmesser des Steuerrohres 44mm und die nachfolgenden Ziffern geben das Maß des Innendurchmessers des Lagers an, hier 28,6mm. Wenn für Oberteil und Unterteil des Steuersatzes die Maße angegeben, folgen diese drei eben genannten Bestandteile nochmals für eine Komplettangabe. Heißt, Lagerschale unten ist in unserem Beispiel ebenfalls Semi-integriert (ZS) mit 44mm Durchmesser Steuerrohr und 30mm Lagerdurchmesser.

S.H.I.S Standard. Quelle: Cosmic Sports 2015

 
Lieferung nach: AT

Anmelden
Bestellstatus
AJAX Loader Icon